Ältester Holzanker der Welt entdeckt.

Unterwasserarchäologie

Ältester Holzanker der Welt in der Türkei entdeckt.


Haifa, Israel (17.05.2007) - Der weltweit älteste Holzanker wurde während Ausgrabungen in der türkischen Hafenstadt Urla entdeckt. Der Anker stammt aus dem Ende des siebten Jahrhunderts vor Christi Geburt. Archäologen der Universität Haifa fanden den Anker in der Nähe einer Unterwasser gelegenen Hafenanlage, 1.5 Meter unter dem Meeresboden gefunden.

Die Kooperation zwischen der Universität in Haifa und der Universität in Ankara stellt nicht nur einen Vorstoß im wissenschaftlichen Sinne dar. Sie ist ein weitere Schritt in der Annäherung von Israel und der Türkei. Seit dem Jahre 2000 besteht diese von Prof. Michal Artzy ins Leben gerufene Kooperation mit der Aufgabe Ausgrabungen im Hafen von Urla, einer Hafenstadt in der Nähe von Izmir voranzutreiben. Seither konnten in Urla, einer Stadt mit einer über 5000 Jahre alten maritimen Geschichte, viele wichtige Überreste des antiken Hafens freigelegt werden.

Die Hafenanlage war in der Antike in griechischem Besitz, jedoch versank die Siedlung Klazomenai auf Grund eines natürlichen Unglücks, wahrscheinlich eines Erdbebens im sechsten Jahrhundert vor Christi Geburt im Meer. Da es jedoch keinerlei Aufzeichnungen über dieses Ereignis gibt, bleibt der wahre Grund weiterhin ein Mysterium.

Während der aktuellen Ausgrabungen wurde klar, dass der im Meeresboden gefundene Holzbalken Teil eines hölzernen Ankers mit einer Krone aus Metall ist. Die Bestimmung des Alters des Holzes ergaben, dass der Anker aus dem siebten Jahrhundert vor Christi Geburt stammt. Damit handelt es sich eindeutig um den ältesten, bisher gefundenen Anker der Welt.

Unterwasser TongefäßTongefäß (foto: Universität von Haifa)
"Bei der Zerstörung des Hafens durch die Naturkatastrophe versank auch die Siedlung um den Hafen im Meer. Sobald wir unsere Ausgrabungen fertiggestellt haben, werden wir weitere Informationen über diese Epoche erfahren. Vielleicht werden wir auch Informationen über das Naturereignis erhalten." Sagte Professor Michal Artzy von der Universität von Haifa.

Die Zusammenarbeit der beiden Universitäten aus Haifa und aus Ankara führte dazu, dass Ankara nach der Ausbildung ihrer Wissenschaftler in der Unterwasserarchäologie eine eigenes Institut für maritime Archäologie gründen konnte.
















Wir empfehlen
AT 175x115 TauschRausch

IMAX Filme

 Drei IMAX Filme [mehr...]
Suchbegriff eingeben:

Biologie
Grönlandhai
 Grönlandhai [mehr...]